Produktionen | Workshops | Ensemble | Termine | Kontakt | Shop | Service | homekkk
23.Okt
07.Dez
  arrow   Felicità.
Akustische Vermessungen im Land des Glücks.


Radiohörspiel

für SR2 Kulturradio und Deutschlandradio Kultur
Gefördert vom Goethe-Institut Italien im Rahmen des Projektes FeliCittà – Baustelle Glück
und gefördert mit einem Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW.

Das Europäische Vermessungsamt will akustische Landkarten herausgeben, unter besonderer Berücksichtigung der Klänge, die mit dem Glück assoziiert sind. Aber es fehlt an verlässlichen Audio-Daten. Unsere Bewerbung auf eine entsprechende Ausschreibung für akustische Landvermesser war erfolgreich. Und der Würfelkraft höherer Bürokratiegewalt verdanken wir es, dass wir verschiedene Orte in Italien – im Alphabet zwischen N und T gelegen – stichprobenartig untersuchen dürfen, zusammen mit einem Glücksgeodäten aus den Niederlanden. "Die erste Glückstheorie stammt von einem italienischen Mathematiker", sagt der Geodät, "aus dem siebzehnten Jahrhundert..."

Mehr zur Kalkulation des Mathematikers, und einen Sack voll glücklicher Klänge gibt's in wenigen Tagen:


Ursendungen des Hörspiels
am 23. Oktober 2016 um 17.04 Uhr auf SR2 Kulturradio und
am 7. Dezember 2016 um 21.30 Uhr auf DLRKultur

 

PRESSE

"Felicità" sei "ein kurioses Hörspiel über die Vermessung von Gefühlen" und seine Rahmenhandlung "ein charmanter Schmarrn", so Stefan Fischer in seiner Hörspielkritik vom 21.10.2016 in der Süddeutschen Zeitung, "[... die Hörspiele des Liquid Penguin Ensembles] sind Stücke, die mit den Klängen der Welt spielen, auf eine verquere, aber nie überkandidelte Art. Um einen Satz aus Felicità zu zitieren: 'Es geht um geniale Gedanken, die durch das Herz oder den Bauch ins Ohr gehen.'"

"
In "Felicità" glückt ein Kunststück: Mit wunderbarer Leichtigkeit vereint das Hörspiel Ausgedachtes und Erlebtes, modernes Fieldrecording und historische Zitate. Wieder fällt das besondere Talent von Bihler und Scheib auf, erstaunliche Spielräume zwischen Fiktion und Fakten zu erschließen."
(Eva-Maria Lenz in epd medien Nr.45 - 04.11.2016)


Berichte und Interviews zum Hörspiel
auf der Website von SR2 Hörspielzeit:

Interview Eine akustische Glückssuche in Italien [Gabi Szarvas im Gespräch mit Katharina Bihler und Stefan Scheib, SR 2 KulturRadio, Der Nachmittag, 17. Oktober 2016]

Reportage Vom Klang des Meeres und vom kleinen Glück [Sven Rech für SR 2 KulturRadio, Der Nachmittag, 17. Oktober 2016]

TV-Reportage von Sven Rech im SR Fernsehen / kulturspiegel



HÖRSPIEL-CD erscheint im Dezember

vorbestellen [hier]




 

SR2     



Film- und Medeinstiftung NRW

cantiere felicità

ab November   arrow   FeliCittà - Landschaft Glück
akustische Porträts von Neapel, Rom, Triest und Palermo unter dem besonderen Aspekt der Suche nach dem Klang des Glücks:
eine
podcast-Reihe für die website des Goethe Institut Italien

ein Projekt mit dem Goethe Institut Italien

Präsentation im Netz ab Herbst 2016 (auf der Internetseite des Goethe Institut Italien)

Von unseren Residenzen in den vier italienischen Städten zwischen September und November '15 sind wir sehr glücklich und mit knapp hundert Stunden Tonaufnahmen und unzähligen bereichernden Erfahrungen im Gepäck nach Deutschland zurückgekehrt. Klänge, Musik, Interviews, Geräusche, Orte und Menschen haben uns inspiriert. Nun geht es an die Entwicklung der Podcasts und wir dürfen aus der Ferne nochmal ausgiebig in die italienischen Klänge und O-Töne eintauchen, die wir auf unserer Reise eingefangen haben.
Die Podcast-Reihe, die nun entsteht, wird ab Mitte september 2016 auf der Internetseite des Goethe Institut Italien präsentiert und zu hören sein. (Genaue Informationen dazu zu gegebener Zeit hier.)


...................................................................

"Welchen Klang hat das Glück? Kann man es überhaupt hören? Katharina Bihler und Stefan Scheib, kurz das Klangkunst-Duo Liquid Penguin, machen sich auf die Suche nach den Klängen des Glücks in dem Land, in dem seit jeher deutsche Künstler das Glück vermutet haben: in Italien. Liquid Penguin wird in Zusammenarbeit mit lokalen Kultureinrichtungen die Menschen in Neapel, Rom, Palermo und Triest fragen, was für sie Glück ist, an welchen Orten sie Glück empfinden und welchen spezifischen Klang sie mit diesem Ort verbinden."
(Maria Carmen Morese, Konzept und Federführung Goethe-Institut Neapel)

In Klangrecherchen, Interviews und mit Hilfe unseres Wortcontainers – der diesmal ein GLÜCKSCONTAINER ist! – haben wir das Material gesammelt, aus dem wir Klang- und Hörspielminiaturen für eine "Glückslandkarte Italiens" realisieren (Präsentation ab Mitte September 2016). Das Projekt mündet anschließend in die Entwicklung eines Radiohörspiels für SR/DLRKultur auf Basis unserer Recherchen (s.u.).

Eine Veranstaltung des Goethe-Instituts Italien im Rahmen des nationalen Projekts "Baustelle Glück"
in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk (SR2 Kulturradio) und DeutschlandradioKultur.




PRESSE (Residenz)
Interview (Roman Maruhn) für das Webportal des Goethe Institut Italien
auf sky.it [hier]
hier zwei Artikel in Il Mattino und La Repubblica
Live-Beitrag in der Sendung Caterpillar auf RAI Radio2: podcast [hier] (ab Minute 25)
erste Audios aus Neapel auf der website von la Repubblica [hier]




  cantiere felicità


solf
Vulkan Solfatara, bocca grande

pozz
unsere Interviewpartner in Pozzuoli (Hafen)

Fotos: Alba Sophia Klußmann




dauerhaft   arrow   les mots chéris - Wörter von Wert

Hunderte von deutschen und französischen Lieblingswörtern haben Sie uns zwischen April und August 2015 in den Wortcontainer geworfen. Vielen Dank für all die Begriffe, Wörter und Geschichten!
Die Wortklangminiaturen, die wir daraus gebastelt haben, sind [hier] in der SR2 Mediathek nachzuhören!





   
.........       ............................................................    
Rückblick   arrow   Passagen . nass
Konzertperformance

Ein Schiffsbauch verdaut die Erfahrungen seiner Passagiere: das ganze Sammelsurium an Berichten von Weltumseglern, Botanikern, Entdeckern, Gedankenreisenden und in die Ferne Schweifenden. Man spürt es schlingern, stampfen, rollen. Die exotische Fracht gerät ins Rutschen. Kuriosa kullern durcheinander. Fest vertäute Mitbringsel machen sich los und erzählen von erstaunlichen Begegnungen. Wörter schaukeln auf musikalisch hoher See, und natürlich geht hin und wieder eine Geschichte über Bord... Eine performative Komposition aus Musik und Texten mit Katharina Bihler (Stimme), Monika Bagdonaite (Viola), Julien Blondel (Violoncello) und Stefan Scheib (Kontrabass).


Freitag, 12.8.2016, 19.00 Uhr
Hauptfriedhof (Südfriedhof), Neue Trauerhalle


im Rahmen der Saarbrücker Sommermusik




  Passagen

Rückblick   arrow   LAKE VOSTOK

"eine tolle Mär über eingefrorene Klänge"
(Kerstin Krämer in der Saarbrücker Zeitung vom 18.09.2015)


Fotos: Pierre Metzinger








LAKE VOSTOK

Im Lake Vostok hat noch keiner gebadet. Der See ist im Eispanzer der Ostantarktis eingeschlossen und bis jetzt haben ihn nicht einmal die Russen anbohren können. Überdies ist das verboten. Nicht auszudenken, was geschähe, wenn dort eingeschlossene Lebewesen – kleine Bakterien zwar, die sich aber in Jahrmillionen quasi in einer Parallelwelt entwickeln konnten, ohne Licht und ohne Sauerstoff – schädlich für uns wären. Doch vielleicht kann man sie belauschen, diese fremde Welt?

Tatsächlich hat dies schon jemand getan: In den Sechzigern hat die Bioakustikerin Jekaterina Andrejewna Kulikowa in geheimen Missionen die räumlich (und zeitlich!) entlegensten Orte belauscht, darunter auch die subantarktischen Seen. Ihre Tonkassettensammlung ist auf verschlungenen Wegen in unseren Besitz gelangt. Doch handelt es sich dabei nicht einfach um bespielte Bänder. Kulikowa hat regelrechte Partituren angefertigt, nach welchen die Tondokumente abgespielt werden sollen, damit sich die von ihr aufgezeichneten Klanguniversen entfalten – oder hat sie sie komponiert? Und treibt ein Spiel mit uns? Jedenfalls werden ihre Partituren in dieser Performance erstmals öffentlich erklingen...


Aufführungen waren im September und Dezember 2015 in der Stadtgalerie Saarbrücken





  gefördert von der Stadt Saarbrücken
in Kooperation mit Stadtgalerie Saarbrücken

 

aktuell   arrow   ICKELSAMERS ALPHABET auf CD

Das Hörspiel "ICKELSAMERS ALPHABET - Dictionarium der zierlichen Wörter"
ist als No.12 der SR2_Edition auf CD erschienen.
CD-Bestellungen per formloser e-mail [hier]

Infos und weitere CDs hier im shop
 

ickelcover

 

Rückblick   arrow   "Ickelsamers Alphabet" wurde mit dem
Hörspielpreis der Kriegsblinden

ausgezeichnet!


Stefan Scheib und Katharina Bihler mit Hans-Dieter Hain, Stellvertretender Vorsitzender des Bund der Kriegsblinden Deutschlands (Foto: M. Bihler
)

Die Jury: „Ein Vergnügen, wie Buchstaben zum Tönen, Singen, Schnurren, Hauchen, Klingen gebracht werden. Dieser höchst amüsante Chor wird von Sprechern vorgetragen, die mit Lust zwischen Klängen und Sprachen wechseln, vom französisch-ü zum tönenden o, das Pferde zum Halten bringt, von alemannischen Brocken zum altmodischem Deutsch der Renaissance, zum Französisch. Die Musik von Stefan Scheib verstärkt oder konterkariert die tönenden Buchstaben. Liquid Penguins Spiel mit Realität wird hier zum höchst amüsanten Spiel mit der Realität von Sprache selbst.“

Die beiden anderen nominierten waren „Lebensabend in Übersee. Sha Ji Jing Hou (Ein Huhn schlachten um die Affen einzuschüchtern)“ von Hermann Bohlen (WDR) und „Klaus Barbie – Begegnung mit dem Bösen“ von Peter F. Müller, Leonhard Koppelmann und Michael Müller (WDR).

Der 64. Hörspielpreis der Kriegsblinden 2015 wird am 12. Mai 2015 im Deutschlandfunk in Köln verliehen.

Träger ist der Bund der Kriegsblinden Deutschland und seit 1994 die Film- und Medienstiftung NRW.


v.l.n.r.: Ute Soldierer (Moderatorin), Matthias Gierth (Leiter Hauptabteilung Kultur Deutschlandfunk), Anna Dünnebier (Juryvorsitzende), Jaqueline Hain, Hans-Dieter Hain (Stellvertretender Vorsitzender des Bund der Kriegsblinden Deutschlands), Stefan Scheib, Stefanie Hoster (Deutschlandradio Kultur), Katharina Bihler, Anette Kührmeyer (Saarländischer Rundfunk, Dramaturgin), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Peter F. Müller (Autor, nominiert für "Klaus Barbie"), Hermann Bohler (Autor, nominiert für "Lebensabend in Übersee")
Foto: M. Bihler


PRESSE

Bericht von Jochen Meißner in der Medienkorrespondenz und auf hörspielkritik.de
unsere Dankesrede "Im schwebenden Mysterium der Töne" [hier] auf hörspielkritik.de
unser Produktionsbericht "Hommage ans Material" für die Medienkorrespondenz [hier] auf hörspielkritik.de
Bericht von Petra Kammann auf faustkultur




Infos zum Hörspiel "Ickelsamers Alphabet" [hier]



  SR2



Rückblick   arrow   UNTER DER OBERFLÄCHE
Ausstellung im Rahmen von Kunst Offen 2015 in Mecklenburg Vorpommern
in der Schmiede in Stresdorf 3 . 19205 Gadebusch

stresdorf


Zusammen mit dem Fotografen Pierre Metzinger waren wir eingeladen, als Gäste der Schmiede in Stresdorf auszustellen: Pierre Metzinger zeigte seine Porträtserie „quelques instants de lucidité“, begleitet von unserer Klanginstallation „hinter den Lidern".


AUSSTELLUNG in der Pfingstwoche mit Arbeiten von
Antje Rabe . Rakukunst
Birger Radsack . Metall
Coco Radsack . Silberobjekt
Pierre Metzinger . Fotografie
Liquid Penguin . Klanginstallation



außerdem veranstalteten wir im Rahmen dieser Ausstellung
ein Fünf-Gänge-Menü mit künstlerischen Intermezzi:

ZUNGENSCHMEICHLER . AUGENWEIDE . OHRENSCHMAUS
Kochkunst . Olaf Richter
Fotokunst . Pierre Metzinger
Klangkunst . Stefan Scheib
Wortkunst . Katharina Bihler

 

 

   
    arrow   unser neues Stück in Marburg:
Sturz ins Ohr - Übungsstunde in Lichtdeprivation

ein Theater in der Finsternis

Wir waren eingeladen, für das Hessische Landestheater Marburg ein Theater in der Finsternis zu kreieren:
STURZ INS OHR haben wir eigens dafür entwickelt und jetzt mit vier SchauspielerInnen des Theaters für einen komplett lichtlosen Raum erarbeitet. Das Theater präsentiert seit mehreren Jahren ein Stück pro Spielzeit in diesem "dunklen" Format.

PREMIERE war am Samstag, den 18. April 2015
Hessisches Landestheater, Spielort Historischer Schwanhof, Marburg
Infos und weitere Vorstellungstermine auf der website des theaters [hier]

 

 

   
neu   arrow   HÖRBARE LANDKARTE DER GROSSREGION
CARTE AUDIBLE DE LA GRANDE REGION

Informationen zu unserem großregionalen Kommunikationsprojekt auf deutsch und französisch mit Fotos und Dokuvideo finden Sie |HIER] !

flagge
Vous trouvez toutes les informations en français et allemand, des fotos et une documentation en vidéo [ici]
!
   
Rückblick  
arrow
  INTERACTION
deutsch-französisches Performanceprojekt
Cie. Sosana Marcelino (Lorraine) und Liquid Penguin Ensemble (Saarland)

mit
Sosana Marcelino, Leïla Bessahli, Bruno Salvador, Siriltiebo, Stefan Scheib, Katharina Bihler, Chris Schu

SAARBRÜCKEN / 26.06.2013 / 19.30h
Ministerium für Bildung und Kultur (Pingusson-Gebäude), Eingang Keplerstraße 21 (vis à vis HausNr.18, Umweltministerium)

NANCY / 30.06.2013 / 14h
Musée des Beaux Arts, Place Stanislas

INTERACTION ist ein Spiel aus Tanz, Performance, Text, Musik und Video.
Die KünstlerInnen der Compagnie Sosana Marcelino aus Lothringen und des Liquid Penguin Ensembles aus dem Saarland haben sich für dieses Projekt gesucht und gefunden: ganz ähnlich und doch auf ganz unterschiedliche Weise folgen sie seit Jahren ihrer Neigung, Sparten und Grenzen zu überschreiten, Disparates zu verbinden, im Eigenen das Fremde und im Fremden das Eigene zu entdecken. Und so ist INTERACTION ein Stück, in welchem individuelle Qualitäten und künstlerische Eigentümlichkeiten die fruchtbare Grundlage für ein gemeinsames Spiel abgeben, ein Spiel über Sparten-, Ensemble- und Ländergrenzen hinweg. Geografisch zu beiden Seiten der Grenze angesiedelt, nimmt dieses binationale Kollektiv im deutsch-französischen Jahr das Thema der gemeinsamen Geschichte auf und transformiert es in künstlerische Begegnungen und Bewegungen - von Gedanken, Körpern, Worten, Händen, Klängen, Lippen, Saiten, Zungen.

 
interreg
eu

Das Programm wird von der Europäischen Union kofinanziert − Fonds für regionale Entwicklung
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft
www.interreg-4agr.eu
   
 

Fotos: Chris Schu

 

        






Probenfotos: Chris Schu

int1    int2

int3           int4



Probenvideo: Chris Schu







   
Rückblick  
arrow
  Klangpartikelmanufaktur

Performance im Rahmen der Landeskunstausstellung SaarArt
im KuBa Kulturzentrum am Eurobahnhof
mit Katharina Bihler und Stefan Scheib


Ein ganz zauberhaftes Publikum nutzte am 1. Juni 2013 unseren "Tag der offenen Tür in der Klangpartikelmanufaktur": es durfte wie versprochen Schälle aus aller Welt auf den Schoß nehmen und Geräusche mithilfe von Schallbefreiungsapparaten aus ihren Käfigen entlassen. Es lauschte den Abenteuern wagemutiger Klangjäger und erlebte, wie ein Instrumentalist an der Werkbank seines Kontrabasses hochfeine musikalische Korpuskel herstellte.
Es entstand eine dank der Mithilfe des Publikums vier- bis achtkanalige live-Klang-und-Geräusch-Installation.



KPM
Foto: Horst Mathieu



  SaarArt
RÜCKBLICK  
  FOTOS:
Hörspielinstallation AURIS INTERNA
bei der Ribbecker Sommernacht


Unter dem Motto "In Gärten irren" stand diese Sommernachtsveranstaltung am 11. August 2012 in Ribbeck im Havelland, die nicht nur unterm berühmten Birnbaum sondern im ganzen Ort stattfand. Wir waren eingeladen, unser "Ohrientierung" bietendes AURIS INTERNA als Hörspielinstallation im ehemaligen Armenhaus zu zeigen.








Fotos: LPE

weitere Infos [hier]



   
   
       
..................  
  .....................................................................................................    
   
 


   


 

 

 

 

 

 


 

LIQUID PENGUIN ensemble  
Felicità Foto: LPE
letztes update: 12.11.2016